Massenbewegung

Sport für Leute mit Gewichts-, Zeit- oder Motivationsproblemen

Ziele dokumentieren und einhalten

Posted by oscartango - 23. Februar 2008

Ich habe im letzten Artikel beschrieben, dass ich es für unerlässlich halte, sich Ziele zu setzen. Das Problem dabei: Man muss sie auch einhalten bzw. immer wieder vor Augen geführt bekommen.

Deshalb muss man Ziele auch immer direkt „festzurren“. Dazu gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, die man am Besten in Kombination anwendet:

  1. Man meldet sich bereits an dem Tag, an dem man sich vorgenommen hat ein sportliches Ziel zu meistern, an einem entsprechenden Wettkampf an. Dann kann man eigentlich nicht mehr zurück. Je nach Typ ist es sogar hilfreich, wenn man jedem, der es hören will und vor allem auch denen, die es nicht hören wollen, erzählt, dass man ja am soundsovielten an dem Superwettkampf xy teilnimmt. Dieses Verhalten wird dazu führen, dass Sie gar nicht mehr zurück KÖNNEN! Schon aus reiner Höflichkeit werden sie nämlich dann von Hinz und Kunz gefragt, wie es denn um das Training für das große Ziel steht. Sie werden also ständig darauf gestoßen. Und wenn Sie auch nur einen Hauch an Selbstachtung in sich tragen, werden Sie es nicht schaffen diesen Leuten zu erklären, dass Sie wohl doch zu faul sind für das Ziel, dass Sie noch vor ein paar Wochen groß rausposaunt haben.
  2. Schreiben Sie’s auf. Machen Sie sozusagen einen Vertrag mit sich selbst. Und das ganze muss dann auch ständig für Sie sichtbar sein. Ich habe einen Freund, der hat gerade über seinem Bett ein DIN A2 Plakat hängen „ICH LAUFE DEN KÖLN MARATHON 2008“.
    Ich persönlich führe ein Trainingsbuch, in dem ich dokumentiere, was ich so gemacht habe. Immer wenn ich eine neue Seite anfange, muss ich auf dem Kopf der Seite ein Kästchen ausfüllen mit der Beschriftung Mein Ziel. Das bedeutet alle paar Wochen eine Erneuerung meines Vertrages mit mir selbst.

Um das Ziel auch attraktiv für Sie zu machen, sollten Sie sich eine Belohnung gönnen, wenn Sie dasZiel geschaft haben. Z.B. ein Wochenendtrip irgendwo hin oder Ähnliches. Ungeeignet sind Belohnungen, die das eigentliche Ziel konterkarrieren. Z.B. eine Sahnetorte, wenn sie das Ziel Wunschgewicht xy erreicht haben.

Damit tun Sie sich dann selbst keinen Gefallen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: