Massenbewegung

Sport für Leute mit Gewichts-, Zeit- oder Motivationsproblemen

Archive for the ‘Persönliches’ Category

und Paul hat sich nichtmal bedankt …

Posted by oscartango - 18. Juni 2008

Endlich weiss ich, warum meine Möglichkeiten im Ausdauersport so beschränkt sind: Paul Tergat ist genau ein Jahr später auf die Welt gekommen!

Da hat der liebe Gott doch glatt am 17. Juni 1968 gedacht „Ach mensch, mit den Ausdauertalenten sparst du jetzt mal ein wenig und packst die nächstes Jahr alle gesammelt in einen kleinen kenianischen Jungen.“ So muss es gewesen sein. Und ICH Idiot dachte schon es läge an mir!

Morgen renn ich erstmal in den nächsten Buchladen und hol mir sein Buch. Vielleicht bedankt er sich ja da irgendwie bei mir.

Advertisements

Posted in Persönliches | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

… und nochmal Double Push

Posted by oscartango - 10. Juni 2008

An dieser Stelle nochmal ein Link für alle, die die Double Push Technik erlernen wollen:

How to Double Push

In neun Schritten wird dort der Weg zum Double Push erklärt.

Vor einiger Zeit habe ich ja schon die Videos von Eddy Matzger auf YouTube vorgestellt.

Ich persönlich habe übrigens für dieses Jahr aufgegeben das zu lernen. Offensichtlich ist bei mir die Kombination aus hohem „Wettkampfgewicht“ und noch zu schwacher Ausbildung meiner Muskulatur rund um das Fußgelenk herum der entscheidend limitierende Faktor. Auf deutsch: Ich brech mir die Füße dabei! Ich fahr jetzt erstmal ein Jahr intensiv „klassisch“ und versuch’s dann im Frühjahr 2009 nochmal.

Posted in Persönliches, Speedskating, Tips | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Ruhr (Inline-)(Halb-)Marathon bewältigt

Posted by oscartango - 19. Mai 2008

Es ist vollbracht. Wie ja bereits angekündigt steht das Jahr 2008 für mich unter dem „rollenden“ Stern – soll heißen, dass ich meinen Schwerpunkt für ein Jahr auf’s Speedskaten (vulgo: Rollschuhfahren) verlege. Gestern habe ich dann endlich meinen ersten „Wettkampf“ in der neuen Disziplin gehabt/geschafft.

Zu meiner Leistung: Ich bin knapp über eine Stunde gefahren. Das ist dann doch ein wenig an meinem selbst gesteckten Ziel von <1Std. vorbei. Aber angesichts meines Zustandes auf den letzten Kilometern eigentlich ganz in Ordnung. Aber der Reihe nach:

Die letzten Tage der Vorbereitung waren alles andere als optimal. Aus Zeitgründen konnte ich nicht mehr so viele lange Vorbereitungsläufe machen, wie ich wollte – und wie eigentlich auch nötig gewesen wären. Und dann hab ich mir auch noch so einen Infekt eingefangen, der sich schleimig auf meine Atemwege gelegt hat. Aber was soll’s dachte ich mir: Du musst ja nicht gewinnen, es ist Deine erste Inline-Veranstaltung, nur Ankommen ist wichtig, blablabla. Wie man sich selbst belügen kann! Ich bin (auch wenn ich nicht so aussehe) Sportler!

Schon vor dem Lauf hab ich mir schonmal möglich „Opfer“ ausgesucht, die ich auf jeden Fall schlagen wollte. Z.B. diese Weicheier, die diese Veranstaltung Hand-in-Hand mit ihrer Freundin laufen wollen. Hey, das ist hier ein Wettkampf! Außerdem alle, deren BMI (nach meiner an dem Morgen sehr subjektiven Einschätzung) noch höher war, als meiner. Dann noch die Angeber mit Vereinstrikots, die aber trotzdem nicht im ersten „Elite“-Startblock starten. Blender! Und natürlich alle, die nicht die notwendige professionelle Ausrüstung vorweisen konnten. Dann noch alle, die älter waren als ich und die unerfahrenen Teenies. Kurz gesagt: So 10 Minuten vor dem Start war nicht mehr Ankommen mein Ziel, sondern Platz 1 bis 10 (natürlich hinter den selbst mit adrenalingeschwängertem Blick unschlagbaren „Elite“-Fahrern).

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Persönliches, Speedskating | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Meine Ziele in diesem Jahr

Posted by oscartango - 14. April 2008

Ich hab an dieser Stelle ja schon beschrieben, wie wichtig es ist sich selbst Ziele zu setzen. Deshalb möchte ich gern meine Ziele für 2008 darstellen.

Also, da ich im Moment ein wenig zu schwer bin, um umfangreiches Lauftraining zu machen, habe ich mich entschlossen 2008 mal in meinen Alternativsportarten Wettkämpfe zu bestreiten. Hauptereignis wird dabei der Inline-Marathon im Rahmen des Köln Marathons am 5. Oktober sein. Ich habe 1999 schon am „richtigen“ (Lauf-)Marathon in Köln teilgenommen und mir gefällt die Athmosphäre dort wirklich gut. Ich hab extra einen Herbstmarathon ausgewählt, weil ich ja schon ein höheres Ziel, als nur „Ankommen“ anpeile und deshalb wohl entsprechend mehr Vorbereitungszeit benötige. Wie genau das Ziel aussehen wird, werde ich dann im Sommer festlegen, wenn ich mich besser selbst einschätzen kann.

So. Der Oktober ist ja noch sehr weit weg. Deshalb hab ich als „Zwischenziel“ den Inline-Halbmarathon im Rahmen des Karstadt Marathons am 18. Mai (in meinem Fall von Oberhausen nach Gelsenkirchen). ;ittlerweile bin ich nicht mehr ganz so glücklich über die Entscheidung mich dort anzumelden, da das Wetter eine vernünftige Vorbereitung kaum zulässt, aber da muss man durch. Als Zielzeit hab ich mir mal eine Stunde vorgenommen. Da ich aber noch nie einen Inline Wettbewerb mitgemacht habe und derzeit ausschliesslich regenfeste Sportarten betreiben kann (Laufen und Cardio-Training im Studio), kann ich überhaupt nicht einschätzen, ob das realistisch ist. Mal sehen.

Zwischen diesen beiden Inline-Wettkämpfen würde ich im Sommer gern mal an einem Radrennen teilnehmen. Auch das hab ich noch nie gemacht, habe aber nichtsdestotrotz schon einige Kilometer auf meinem Rennrad abgerissen. Da denke ich, kann ich meine Leistungsfähigkeit ganz gut einschätzen. Angemeldet hab ich mich bis jetzt noch nicht, aber ich hab da so lose mal den Sparkassen Giro in Bochum ins Auge gefasst. Aber ich weiss es noch nicht genau.

Das sind so meine Ziele in diesem Jahr. Ich bin selbst gespannt, wie ich mich beim Skaten und beim Radfahren schlage.

Posted in Persönliches | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

Ich bin wieder da

Posted by oscartango - 20. Februar 2008

So, nachdem dieses Blog das Schicksal so vieler anderer Blogs ereilt hat, dass nämlich der anfängliche Schwung beim Schreiben schnell nachgelassen hat, werd ich es nochmal probieren.

Ich hab mich nämlich für den Inline-Marathon in Köln angemeldet und werde dieses Blog auch zur Selbstmotivation nutzen.

Ich bin gespannt, ob ich es denn tatsächlich schaffe, diesen Blog mindestens bis zum Oktober durchzuhalten.

Ich werde hier über meine eigenen Trainingserfahrungen berichten und darüber hinaus versuchen all den Trainingsmüden da draussen Motivation und Anleitung für eine eigene sportliche Erfahrung zu vermitteln.

Also, denn mal los.

Posted in Persönliches | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »